99 Tage Selbstliebe, Blog

Ist liegen bleiben Selbstliebe?

Busch mit gelben Blüten für mehr Selbstliebe

Seit ein paar Tagen habe ich mit dieser Erkältung zu tun, die einfach nicht besser wird. Husten, Schnupfen und ein ausgeprägtes Mattigkeitsgefühl. Ein guter Zeitpunkt, mich mal wieder mit Selbstliebe und Achtsamkeit zu beschäftigen.

Selbstliebe – die Liebe zu mir Selbst – lässt sich auf vielfältige Art und Weise leben. Vielleicht sogar zelebrieren. Die Liebe zu mir feiern, mich feiern. Ok, das ist eine Nummer zu groß, wenn mir nur nach Ruhe und Rückzug zumute ist. 

Aber sind diese Bedürfnisse nicht schon die Antworten auf die Frage, wie ich Selbstliebe leben kann? Mir Ruhe gönnen, wenn mir danach zumute ist, klingt simpel. Aber wie oft tun wir das tatsächlich? Ist es nicht eher die Regel, dass wir versuchen, irgendwie weiter zu funktionieren, den Schein zu wahren?

Ist Rückzug erlaubt?

So zu tun, als wären wir leistungsfähig wie immer. Ist es nicht das schönste Geschenk, der größte Liebesbeweis, dafür zu sorgen, dass wir Ruhe haben, wenn uns danach zumute ist?

Nun mag es die verschiedensten Gründe geben, die uns glauben lassen, dass wir uns einen Rückzug nicht erlauben können. Wichtige Aufträge und Projekte bei Selbständigen, ein unzufriedener Chef oder überforderte Kollegen bei Angestellten.

Für sich selbst zu sorgen ist Selbstliebe

Eine allgemein gültige Anleitung, wann es angemessen ist, sich zurückzuziehen kann es nicht geben. Ich bin selbständig und habe den Schreibtisch voller Arbeit und kenne es sehr gut, krank zu arbeiten. Selbstliebe heißt für mich inzwischen, überhaupt einmal hinzuspüren und mir Gedanken zu machen, ob es heute in Ordnung ist zu arbeiten, wenn ja wie viel oder ob es besser ist, mich zu erholen und zu genesen.

Das gehört für mich zu einem Umgang voll Selbstliebe und Achtsamkeit. Gut für mich zu sorgen und mit mir selbst aufmerksam zu sein.

Alles Liebe

Sandra

Please follow and like us:

One Comments

Schreibe einen Kommentar