Über mich

The Work ist ein einfacher, dennoch kraftvoller Prozess, bei dem du Gedanken überprüfen kannst, die all das Leid in unserer Welt verursachen.

Byron Katie

Herzlich willkommen auf meiner Website. Ich freue mich, dass du zu mir gefunden hast. 

Mein Name ist Sandra Gutmann. Mein Leben lang interessiere ich mich für Persönlichkeitsentwicklung. Meine eigene und seit einigen Jahren für die meiner SeminarteilnehmerInnen und KlientInnen.

Heute bin ich Coach für The Work nach Byron Katie 

Was bedeutet das und wie kam es dazu? 

Meinen ersten Job, für den ich Geld bekam, hatte ich mit 13 Jahren als Babysitterin bei einer Familie mit fünf Kindern. Ohne es zu wissen, habe ich mir schon zu dieser Zeit eine Aufgabe gesucht, bei der ich mit Menschen arbeiten konnte. Ich hätte ja auch Zeitungen austragen können. 

Nach der Schule ließ ich mich zur Krankenschwester ausbilden und arbeitete danach auf verschiedenen Intensivstationen. Die Beschäftigung mit dem menschlichen Körper und der Psyche interessierte mich sehr. Ich merkte allerdings auch, dass ich im Krankenhaus nicht das vorfand, was ich erwartet hatte. Daher hörte ich dort bald wieder auf. 

Während eines folgenden dreijährigen Schulbesuches machte ich das Abitur und konnte mich neu orientieren. Ich lernte danach als selbständige Mitarbeiterin die Versicherungsbranche kennen. Hier erhielt ich eine fundierte Ausbildung in den Bereichen Verkauf, Rhetorik und Führung. 

Nach einigen Jahren fühlte ich mich in dieser Branche nicht mehr wohl und hielt die Augen auf nach einer neuen Aufgabe. Zu dieser Zeit bekam ich einen ersten Kontakt in die Verlagsbranche. Ein Fachzeitschriften Verlag suchte eine Anzeigenverkäuferin für zwei Computer Magazine. 

Hier lernte ich wie ein Zeitschriftenverlag funktioniert. Nur das Angestellten Dasein gefiel mir nicht so gut, daher beschloss ich, mich mit meinem damaligen Lebensgefährten mit einem eigenen Zeitschriftenverlag selbständig zu machen. 

Über zehn Jahre veröffentlichte ich die Zeitschrift Mensch & Sein, die mit Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Therapieformen, Spiritualität und Lebensfreude über die Kioske in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben wurde. 

Eine Zeit großer Abenteuer

Diese Zeit war ein großes Abenteuer voller Inspiration und gleichzeitig enorm anstrengend. Nach zehn Jahren hatte ich mich bis zur völligen Erschöpfung verausgabt und beschloss, den Verlag und die Zeitschrift einzustellen und wieder als Anzeigenverkäuferin, danach als Anzeigenleiterin angestellt zu arbeiten.

Das tat mir ein Jahr lang gut, danach zog es mich wieder in die Selbständigkeit. Ich beschloss, als Trainerin und Beraterin in Tages- und Zeitschriftenverlagen mein Wissen weiterzugeben. 

Die Arbeit mit den Verlagen machte mir für über zehn Jahre großen Spaß. Auch hier konnte ich intensiv mit Menschen arbeiten und mich daran erfreuen wie sie sich in ihren Aufgabengebieten entwickelten. 

Gleichzeitig hatte ich das Gefühl, eine Rolle einnehmen zu müssen. Von meiner eigenen Persönlichkeit musste ich einen Großteil vor den Türen der Verlage parken. Das fing beim Dresscode an und hörte bei meinen persönlichen Ansichten über menschliches Miteinander im Alltag noch nicht auf. 

Es drängte mich immer weiter zu mehr Integrität

Es drängte mich weiter. Ich wollte nicht nur in meinem Privatleben, sondern auch in meinem beruflichen Alltag integer und authentisch sein können. 

The Work von Byron Katie kenne ich schon viele Jahre. Während ich meinen Zeitschriftenverlag hatte, rezensierte ich eines ihrer Videos. Ich fand die Methode interessant, habe mich aber nicht weiter damit beschäftigt.  

Als mein Ablösungsprozess von meiner Verlagsberatung schon in Gange war, machte ich mich auf die Suche nach einem Coaching Tool, mit dem ich mit Privatpersonen, nicht mehr mit Unternehmen arbeiten konnte, wurde aber nicht fündig.

Gleichzeitig begegneten mir die Bücher von Ina Rudolph, in denen es auch um The Work geht und die ich mit großem Appetit verschlang. Einen Zusammenhang zu dem von mir gesuchten Coaching Tool konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkennen.  

Von da an arbeitete ich jedoch intensiv mit dem The Work Arbeitsblatt “Urteile über deinen nächsten” und war erstaunt, wie gut die Methode für mich funktionierte. Und suchte parallel weiter nach einem Coaching Tool 😊 

Erst als ich ein YouTube Video von Kerstin Esser über The Work sah, wurde mir schlagartig klar, dass ich seit Jahren vor der Nase hatte, was ich so dringend gesucht habe. 

Ich machte die Ausbildung zum Coach für The Work und begleite seitdem mit großer Begeisterung und Dankbarkeit meine Klienten.  

Was ist The Work? 

The Work ist eine Methode, mit der man stressige Gedanken erkennen und überprüfen kann. 

Das passiert mit Hilfe von vier Fragen und den Umkehrungen. Ich mag es gerne übersichtlich, einfach und effektiv und das trifft auf diese Methode vollkommen zu. Meine Arbeitsweise und mein Verhältnis zu meinen Eltern haben sich dadurch nachhaltig verändert. Zum Besseren. 

Qualifikationen:  

  • Beraterin und Trainerin in Tageszeitungs- und Fachverlagen seit 2007 
  • Trainerin nach dem DISG Persönlichkeitsmodell Gedam Management Tools 
  • Praktische Verkaufs- und Führungserfahrung 
  • Verkaufstrainings VVO Organisation Augsburg 
  • Führungsseminare Dr. Ollmann Telfs 
  • Rhetorik Dr. Ollmann Telfs 
  • Coach für The Work of Byron Katie

Und sonst so über mich? 

Scannerpersönlichkeit, Hochsensibel, aktiv, wach, an Entwicklung interessiert. Mutig, lebendig, erschöpft, ausgepowert, neugierig aufs Leben, lustig, humorvoll, albern, kindisch, bekennende Einhornliebhaberin, Reisende, Bloggerin, Abenteurerin  

Ich freue mich auf dich!

Deine Sandra